Ganzheitlich dem Diabetes begegnen


Die Volkskrankheit Diabetes stellt unsere Gesellschaft und unser Gesundheitssystem vor eine immense Herausforderung. Roche Diabetes Care möchte mit dem Ansatz des personalisierten Diabetes Managements einen Therapieprozess in der Breite umsetzen, der eine personalisierte, zuverlässigere und komfortablere Therapie mit größerem Behandlungserfolg bietet.

Durch das personalisierte Diabetes Management der Herausforderung Diabetes begegnen


> Ein umfassender Präventionsansatz
> Personalisiertes Diabetes Management als Behandlungsansatz

Der Diabetes mellitus, oft auch als Zuckerkrankheit bezeichnet, ist eine Stoffwechselstörung, bei der die Blutzuckerwerte fortlaufend zu hoch sind. Diese Stoffwechselstörung kann unterschiedliche Ursachen haben, die sich durch jeweils verschiedene Diabetesformen ausdrücken. Die beiden Hauptformen sind der Typ 1-Diabetes und der Typ 2-Diabetes.

Dank ausgereifter medizinischer Lösungen wie Blutzuckermessgeräten zur Selbstkontrolle und modernen Insulintherapien können heutzutage Menschen mit Diabetes ein Leben ohne allzu gravierende Beeinträchtigungen führen. Ohne einen eigenverantwortlichen Umgang mit ihrer Stoffwechselstörung und eine ausreichende und qualitative Betreuung durch ihre Behandler drohen Diabetes-Patienten allerdings zahlreiche Folgekomplikationen wie Herzinfarkt, Schlaganfall oder Erblindung.

Jährlich kommen zu den rund acht Millionen Diabetes-Betroffenen in Deutschland etwa 300.000 neue Patienten hinzu. Etwa 20 Prozent aller Leistungsausgaben der gesetzlichen Krankenversicherung werden für die Behandlung von Diabetes bzw. diabetesbedingter Komplikationen verwendet. Pro Jahr entstehen somit Kosten von bis zu 48 Milliarden Euro durch Diabetes und Folgekrankheiten. Zwei Drittel der Kosten werden dabei für die Behandlung der Folgekrankheiten verwendet.

Der Diabetes stellt somit Patienten und Behandler als auch unsere Gesellschaft und das Gesundheitssystem vor hohe Herausforderungen, denen wir gerecht werden müssen.


Ein umfassender Präventionsansatz

Um der Herausforderung durch den Diabetes begegnen zu können, setzt Roche Diabetes Care auf einen Präventionsansatz auf allen Ebenen.

Zu den zentralen Punkten im Bereich der primären Prävention gehören eine ausgewogene Ernährung, körperliche Aktivität und ein bewusster Lebensstil. Verschiedene Initiativen versuchen hier bereits auf einen Wandel hinzuwirken, der allerdings eher langfristig angelegt ist. Im Bereich der Primärprävention ist es daher zunächst das Ziel, so früh wie möglich eine Erkrankung festzustellen, beispielsweise über individuelle Checks oder breit angelegte Screening-Aktivitäten. Bereits in dieser frühen Phase engagiert sich Roche Diabetes Care vor allem auf regionaler Ebene. Ziel ist es, bereits vor einer Erkrankung umfassend für das Risiko von Diabetes zu sensibilisieren und die Krankheit frühzeitig zu diagnostizieren, um so die optimale Versorgung der Patienten sicherstellen zu können.

Arzt misst Patientin den Blutdruck

Ist die Diagnose Diabetes erst einmal gestellt, greifen Sekundär- und Tertiärprävention. Patienten wünschen sich dabei, nicht nur als solche „verwaltet“ zu werden, sondern ein durch ihre Erkrankung weitestgehend unbeeinträchtigtes Leben führen zu können. Hier setzt der Ansatz eines modernen personalisierten Diabetes Managements als ganzheitlicher Prozess an.


Personalisiertes Diabetes Management als Behandlungsansatz

Diabetes als eine chronische Erkrankung ist schwierig zu behandeln, denn viele Faktoren, die den Therapieerfolg beeinflussen können, müssen engmaschig überwacht werden. Die Einhaltung der empfohlenen Blutzuckerselbstkontrolle, die Dokumentation und Interpretation von Blutzuckerprofilen oder die richtige Berechnung und Einstellung der Insulinboli sind nur einige der wichtigen Faktoren, die in diesem Kontext berücksichtigt werden müssen.

Menschen mit Diabetes empfinden im Alltag das Management ihrer Erkrankung oft als schwierig und mühsam. Ein strukturierter Ansatz für ein personalisiertes Diabetes Management, der Patienten und Ärzten die Therapieeinhaltung erleichtern und so letztendlich die Therapieresultate verbessern soll, ist somit ein aussichtsreicher Ansatz.

Ein modernes personalisiertes Diabetes Management umfasst dabei verschiedene Stationen:

  • Die richtige, computergestützte Interpretation der Ergebnisse der strukturierten Blutzuckerselbstmessung
  • das nutzerfreundliche, sichere Datenmanagement
  • die Insulinverwaltung sowie
  • die Nutzung der Informationen für eine optimierte Abstimmung zwischen Arzt, Patient und Apotheker

 

Ein aktuelles Pilotprojekt von Roche Diabetes Care und SAP greift diesen personalisierten Ansatz auf. Im Rahmen der Kooperation wurde ein datenbasiertes Präventions- und Behandlungsprogramm entwickelt, bei dem wichtige medizinische Parameter, wie beispielsweise der Langzeitblutzucker (HbA1c) oder das Gewicht der Patienten regelmäßig erfasst und über eine App und ein Onlineportal automatisch mit dem Arzt geteilt werden. Ziel des Pilotprojekts ist es zum einen, Menschen mit Diabetesrisiko frühzeitig zu identifizieren und strukturiert zu behandeln, so dass ein Ausbrechen der Erkrankung verhindert oder verzögert werden kann. Zum anderen soll das Programm helfen, durch eine verbesserte Versorgung Folgeerkrankungen bei bereits manifestem Diabetes zu reduzieren.

Überdies konnten bereits Studien belegen, dass einzelne Elemente des insgesamt 6-stufigen Zyklus des personalisierten Diabetes Managements zur Effektivität und Effizienz beitragen können und dass dieser ganzheitliche Ansatz von beträchtlichem Nutzen für verbesserte Ergebnisse in der Diabetestherapie sein kann.

Mit der aktuell durchgeführten ProValue-Studie wird bis Ende 2016 nun untersucht, welchen Mehrwert der Prozess insgesamt für Patienten und Behandler bringt.

Kontaktieren Sie uns


Bei Rückfragen aller Art und für mehr Informationen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

E-Mail: info@roche-diabetes-politikportal.de

  • Teilen: