Best Practice Cases


Auch unsere europäischen Nachbarn bieten inspirierende und wegweisende Best Practice Beispiele für die Digitalisierung des Gesundheitswesens auf. Ein paar dieser Beispiele stellen wir hier vor.

eHealth im europäischen Vergleich
Während die Digitalisierung im deutschen Gesundheitswesen Fahrt aufnimmt, bleiben zugleich noch einige Herausforderungen, die es zu überwinden gilt. Hier kann trotz aller Unterschiede ein Blick auf die Digitalisierung des Gesundheitswesens bei unseren europäischen Nachbarn inspirierende und wegweisende Perspektiven eröffnen. Gerade die nordischen Länder wie Dänemark und Schweden nehmen hier eine Vorreiterrolle ein. Doch auch die Niederländer und Österreicher treiben das Thema nachhaltig voran. Wie diese Länder den Herausforderungen eines sich digital entwickelnden Gesundheitssystems begegnen und wie hier Best Practice Beispiele aussehen können, soll die folgende, keinesfalls vollumfängliche, Darstellung näher erläutern.

  • Dänemark
    Seit Herbst 2003 ist in Dänemark eine Online-Plattform mit dem Titel Sunhed verfügbar (auf Deutsch gleichbedeutend mit „Gesundheit“). Sie verbindet die Akten von 2.800 praktizierenden Ärzten, 53 öffentlichen Krankenhäusern und allen Apotheken in Dänemark.

    Details

  • Schweden
    Auch Dänemarks Nachbar Schweden nimmt eine Vorreiterrolle im Bereich eHealth ein. Als Grundlage dient die nationale eHealth-Strategie, die den Weg zur landesweiten Gesundheitsvernetzung ebnet.

    Details


  • Niederlande
    Das Thema eHealth treiben auch die Niederländer kontinuierlich voran. Sie verfügen zwar bereits über eine nationale Kommunikationsinfrastruktur im Gesundheitswesen, haben sich aber bis 2019 weitere Ziele gesetzt.

    Details

  • Österreich
    Österreich hat den Startschuss beim Thema eHealth bereits 2005 gegeben, in dem es die elektronische Krankenversicherungskarte (e-Card) eingeführt hat.

    Details

Kontaktieren Sie uns


Bei Rückfragen aller Art und für mehr Informationen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

E-Mail: info@roche-diabetes-politikportal.de

  • Teilen: