Zukunftsworkshop #MORGEN 4.0


Digitalisierung der Diabetesversorgung – Chance für mehr Ergebnisqualität
Experten diskutieren qualitätsorientierte Vergütung in der Diabetesversorgung unter den aktuellen Bedingungen der Digitalisierung.

Die vierte Ausgabe des von Roche Diabetes Care Deutschland initiierten Expertenforums #MORGEN widmete sich am 9. März 2019 in Berlin ganz dem Thema qualitätsorientierte Vergütung in der Diabetesversorgung unter den aktuellen Bedingungen der Digitalisierung.

Lars Kalfhaus beim Zukunftsworkshop #Morgen 3

Zukunftsworkshop #Morgen 4 in Berlin

Qualitätsindikatoren müssen „digital“ weiterentwickelt werden

Die Veranstaltung machte deutlich, dass Qualität in der Diabetesversorgung bereits heute insbesondere im Rahmen von bestehenden Disease-Management-Programmen (DMP) messbar ist. Diese bilden eine solide Ausgangsbasis für eine Weiterentwicklung bestehender Qualitätsindikatoren unter Berücksichtigung der sich durch die Digitalisierung ergebenden Möglichkeiten. Entscheidend ist dabei die sinnvolle Verknüpfung und Auswertung von Daten unterschiedlicher Datenquellen.

Hierfür ist die Einführung einer interoperablen elektronischen Gesundheitsakte ein entscheidender Meilenstein. Perspektivisch ließen sich so Behandlungs- und Präventionserfolge sichtbar machen, die auch eine Veränderung der Vergütung der Leistungserbringer im Sinne eins „Pay for Performance (P4P)-Ansatzes“ ermöglichen. Im Laufe des Workshops zeichnete sich ab, dass es kein einfacher Weg sein wird, P4P in der Diabetologie umzusetzen. Vielmehr müsse zunächst weiter intensiv über die Definition von Qualitätsindikatoren und deren Erhebung diskutiert werden muss.

Kontaktieren Sie uns


Bei Rückfragen aller Art und für mehr Informationen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

E-Mail: info@roche-diabetes-politikportal.de

  • Teilen: