Erstmals Vergütung für personalisiertes Diabetes Management durch AOK Hessen


Roche Diabetes Care bringt sich aktiv in Pilotprojekte ein, um vielversprechende Konzepte gemeinsam mit Partnern von Beginn an zu erproben. Erfolgreiche Projekte zeigen auf, wie der Alltag in der Regelversorgung im Idealfall aussehen sollte. Hier gilt es dann dafür zu sorgen, dass diese Projekte auch in der Breite implementiert werden können.

Als erste Krankenkasse vergütet die AOK Hessen das personalisierte Diabetes Management. Roche Diagnostics Deutschland hat hierfür die Ausschreibung des Integrierten Versorgungsvertrags (IV-Vertrag) „AOK Aktiv & Vital Diabetesmanagement“ gewonnen. Ziel der Kooperation ist es, für Menschen mit insulinpflichtigem Diabetes die Qualität der Versorgung nachhaltig zu verbessern und effizienter zu gestalten. Ab Beginn des Jahres 2016 können die Versicherten der AOK Hessen sowie die Behandler von der Zusammenarbeit profitieren.

So werden für den Arzt durch das im IV-Vertrag vereinbarte personalisierte Diabetes Management sowohl die Prozesse als auch die Therapie vereinfacht. Durch die elektronische Dokumentation werden Therapieentscheidungen erleichtert und die Grundlage für Arzt-Patienten-Gespräche verbessert. Ein besserer Überblick zu Insulin- und Teststreifenverbrauch schafft zudem Transparenz im Budget. Behandler werden auch bei Überweisungen oder dem stationären Einweisungsmanagement durch den IV-Vertrag unterstützt. Einerseits hilft dies Zeit zu sparen, die für den Patienten genutzt werden kann. Andererseits können Doppeluntersuchungen oder parallele Therapien durch die bessere transsektorale Abstimmung vermieden werden. Zudem können Ärzte in Hessen im Rahmen des IV-Vertrags erstmalig eine Vergütung von bis zu 15 Euro pro insulinpflichtigem Patient und Quartal für ein „erweitertes Blutzuckermonitoring“ erhalten. Dieses Monitoring – das regelmäßige Auslesen und Analysieren der Blutzucker-Messergebnisse mithilfe der von Roche Diagnostics Deutschland bereitgestellten Blutzuckermessgeräte, Softwarelösungen und Prozesse – ist ein zentraler Bestandteil des personalisierten Diabetes Managements.

Die Teilnahme an „AOK Aktiv & Vital Diabetesmanagement“ ist freiwillig. Menschen mit insulinpflichtigem Diabetes, die teilnehmen möchten, werden zunächst mit Blutzuckermessgeräten der Marke Accu-Chek versorgt. Die passenden Blutzuckerteststreifen können wie gewohnt über die Apotheke bezogen werden. Spezielle Schulungen sowie eine eigene Hotline mit erweiterten Servicezeiten oder auch mehrsprachige Angebote für Menschen mit Migrationshintergrund erweitern das Serviceangebot für die Patienten.

Kontaktieren Sie uns


Bei Rückfragen aller Art und für mehr Informationen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

E-Mail: info@roche-diabetes-politikportal.de

  • Teilen: